20.09.2021

Neuer Forschungsansatz für Therapien bei Lungenfibrose?

Spezielle Immunzellen, sogenannte Makrophagen und ein Signalstoff, der den programmierten Zelltod (Apoptose) hemmt, scheinen bei der Entstehung von Lungenfibrose eine Rolle zu spielen. Dies zeigen Forschende in einer Studie, die in der Zeitschrift `Cell Death and Differentiation` veröffentlicht wurde. Im Tiermodell ist es ihnen zudem gelungen, den fibrotischen Umbau von Lungengewebe mit einem bereits zugelassenen Wirkstoff rückgängig zu machen.

http://www.lungeninformationsdienst.de/aktuelles/news/alle-news-im-ueberblick/aktuelles/article/neuer-forschungsansatz-fuer-therapien-bei-lungenfibrose//index.html

zurück zur Übersicht